Mittwoch, 11. Juli 2012

[Rezension] Jenny Downham - Ich gegen dich

Autor: Jenny Downham
Titel: Ich gegen dich
Verlag: cbt
Umfang: 384 Seiten
ISBN: 978-3-570-16138-8
Preis: 14,99€ (Broschiert)
Wertung: 5 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Inhalt:



Eine moderne Liebesgeschichte à la 
Romeo und Julia



Seit Mickeys fünfzehnjährige Schwester Karyn von Tom, Sohn reicher Eltern, vergewaltigt worden ist, verlässt sie ihr Zimmer nicht mehr. Mit der Mutter, die trinkt, ist nicht zu rechnen. Alles bleibt nun an Mickey hängen, auch um die kleine Schwester Holly kümmert er sich. Und diesem Tom würde er es am liebsten heimzahlen. Ein Flirt mit Toms Schwester Ellie scheint das einfachste Mittel, um näher an ihn ranzukommen. Doch als Liebe daraus wird, wird die Sache kompliziert: Hält Mikey zu seiner Schwester oder steht er zu Ellie? Und für welche Seite entscheidet sich Ellie? Für ihren Bruder und ihre Familie – oder für den Jungen, den sie liebt? (Quelle: cbt)

Meine Meinung:
Ich muss gestehen, bei diesem Buch weiß ich nicht so recht was ich schreiben soll, weil es einfach so unglaublich vollgepackt mit verschiedenen Emotionen ist.
Das Cover stellt zwei junge Menschen dar, eventuell ein Paar, jedoch wirken sie nicht glücklich wie es zwei Frischverliebte sollten, sondern eher bekümmert und traurig. Genau passend für den Inhalt wie ich finde.
Die Hauptpersonen sind Mikey, der Bruder des Opfers und Ellie, die Schwester des angeblichen Vergewaltigers. Mikey stammt aus einer sozial schwachen Familie und dessen Mutter kommt nicht so mit der Familie zurecht und flüchtet sich deshalb oftmal in Alkohol.Die Handlung beginnt damit, dass Mickey in seiner Verzweiflung nichts anderes einfällt, als sich gewaltsam an Tom zu rächen und versucht durch Ellie an Infomationen zu kommen. Ab dann beginnt ein hin- und her, Schuldgefühle und eine verzwickte Gefühlslage für beide... weiß Ellie etwas, oder will sie nichts wissen? Kann Mikey mit ihr zusammen sein, wenn seine Schwester darunter leidet!? Wird die Wahrheit ans Licht kommen und gibt es Gerechtigkeit? Die verschiedenen Gefühle sind zum Greifen nahe und der Schreibstil bringt einen schnell dazu mit den beiden zu Leiden. Ich weiß gar nicht was ich noch dazu schreiben soll, außer, dass es grandios ist! Ob einem das Ende gefällt, muss jeder selbst entscheiden...mir wäre ein anderes lieber gewesen....aber naja - lest selbst.

Fazit:
Ein so genial gefühlvolles Buch, das einen teilweise traurig und verzweifelt stimmt. Eine verzwickte Lage für eine zarte Liebe.

Bewertung:
Ich vergebe unglaubliche 5 von 5 Punkten!

Kommentare:

Bloggerin hat gesagt…

Hab ich noch nicht gelesen, aber wenn du gerne Bücher von Jenny Downham liest, dann solltest du unbedingt "Bevor ich sterbe" lesen, so ein tolles Buch!

Meine Rezi dazu kannst du gern hier lesen, wenn du magst:

http://baddicted.blogspot.de/2013/01/bevor-ich-sterbe.html

LG

Kersi hat gesagt…

Ui ja, das Buch hab ich auch schon öfter angeschaut :) mal sehen - lesen würd ichs ja schon gern mal :)

LG Kersi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...