Montag, 2. Juli 2012

[Rezension] Lynn Raven - Hexenfluch

Autor: Lynn Raven
Titel: Hexenfluch
Verlag: Droemer Knaur
Umfang: 432 Seiten
ISBN: 978-3-426-50560-1
Preis: 12,99€ (Broschiert)
Wertung: 4 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Ich bedanke mich recht herzlich für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares! :)

Inhalt:

Ein verfluchter Magier, eine junge Hexe und eine Dämonin, die die Welt in die Dunkelheit stürzen will...


Die junge Ärztin Ella Thorens lebt nur für ihren Beruf. Seit ihre Mutter sie und ihren Vater vor Jahren verlassen hat, hält sie ihr Herz sorgsam verschlossen. Dies ändert sich, als sie eines Abends sieht, wie ein Mann zusammengeschlagen wird. Als sie den Verletzte berührt, fühlt sie, wie eine neue und ungeahnte Macht sie durchströmt. Christian Havreux ist ein Hexer - und der Kontakt mit ihm erweckt Ellas magische Kräfte, das geheime Erbe ihrer Mutter. Er überredet Ella, ihre Fähigkeiten ausbilden zu lassen, doch dabei verfolgt er nicht ganz uneigennützige Pläne...(Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung:
Das Cover zeigt eine Frau die von einem hohen Gebäude hinunter auf eine Stadt blickt. Ich finde das Cover sehr passend, da in dem Buch häufig die Rede vom Havreux-Tower die Rede ist, in dessen oberen Stockwerken Christian lebt. Ob die Frau Ella darstellt, kann ich nicht genau sagen...(ich kann mich wirklich nicht erinnern, welche Haarfarbe ihr im Buch zugeschrieben wurde :/ )
Dieses Buch war mal wieder eine gelungene Abwechslung zu meinen Romantic Fantasy- Büchern.
Die Handlung beginnt damit, dass Ella Thorens magische Kräfte erwachen, als sie den schwer verletzten Christian berührt. Und ab dann beginnt das ganze. Der Plot war durchweg spannend und Lynn Raven hat sich auf den über 400 Seiten immer wieder neue Ideen einfallen lassen. Im Laufe des Buches spitzt sich die Situation immer mehr zu und findet dann auch ein gelungenes Ende!
Die Hauptpersonen waren mir nicht alle von Anfang an sympathisch. Ella ist eine liebenswerte Ärztin, die alles für ihre Arbeit gibt und dabei schon so manch einmal ihr Privatleben vernachlässigt. Doch in ihrem Leben fehlt noch ein Mann; ein Mann der ihre Arbeit akzeptiert und sie dennoch liebt. Diesen Mann gibt ihr Kristen Havebeeg, indem er sich genau so verhält, sodass sich Ella in ihn verliebt und er sie für seine Zwecke benutzen kann. Zu Beginn war mir Christian/Kristen mit dem falschen Spiel, das er mit Ella treibt total unsympathisch, wobei er mit fortschreitender Seitenzahl einem enormen Wandel unterzieht und so wurde er mir immer sympathischer. Auch so manch eine Entscheidung, die Christian getroffen hat, konnte ich nicht nachvollziehen und hat mich regelrecht schockiert und lies mich betroffen weiter lesen. Die Antworten warum er so gehandelt hat, kamen dann prompt auf den folgenen Seiten. Auch der Humor kommt in dem Buch nicht zu kurz.  (siehe "Zitat" unten)
Der Schreibstil von Frau Raven ist dann doch sehr erwähnenswert und teilweise speziell.
Sie arbeitet oft mit sehr kurzen, sogar abgehakten Sätzen, die vor allem in spannenden Szenen Verwendung finden. Manchmal haben mich diese verwirrt oder leicht genervt, aber eventuell finden genau diese Art zu schreiben andere gut. In diesem Fall hängt das wohl vom einzelnen Leser ab.

Fazit:
Ein toller Fantasyroman mit geballter Spannung und unerwarteten Wendungen. Ich würde es vor allem den Fantasy-Fans unter euch empfehlen, die auch Wert auf einen spannenden Plot und besondere Charaktere legen. Auch die Nebencharaktere waren schön beschrieben und passend in der Story.


Bewertung:
Ich vergebe 4 von 5 Punkten!

Zitat:
"Dann hoffe ich, dass ihre Kreditkarte gedeckt ist."
"Absolut. Kein Limit. - Weibliche Schuldner werden übrigens nur am Stück verkauft. An den Meistbietenden. Auktion jeden Mittwoch und Samstag." Er senkte die Stimme ein bisschen mehr. "Sie glauben gar nicht, wie viele der anwesenden Herren auf diese Weise schon ihre Ehefrauen gefunden haben. - Und vor allem: wieder losgeworden sind." (S. 42)

Buchtrailer:


Kommentare:

his + her books hat gesagt…

Ich fand es auch toll. Nicht perfekt, aber toll... Das mit den kurzen Sätzen hat mich gar nicht so gestört... Ich fand den chaotischen Anfang schlimmer ;-)
Und seeeehr lustig war es allemal!

Glg
Steffi

Pia hat gesagt…

Ich hab das Buch nach dieser Rezension direkt mal auf meine Wunschliste gepackt. Sehr schön! :)

Kersi hat gesagt…

Japp, seh ich auch so Steffi ;) es war toll zu lesen, aber eben keines dieser WOW-Bücher :D trotz allem schöööönes Buch! :D

Super Pia :) freut mich :) das Buch lohnt sich echt ;)

LG Kersi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...