Sonntag, 12. August 2012

[Rezension] Amanda Hocking - Die Tochter der Tryll (#1): Verborgen

Autor: Amanda Hocking
Titel: Verborgen
Verlag: cbt
Umfang: 303 Seiten
ISBN: 978-3-570-16144-9
Preis: 12,99€ (Broschiert)
Wertung: 5 von 5 Punkten


Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Buchreihe: Die Tochter der Tryll
1. Verborgen
2. Entzweit (24. September '12)
3. Vereint (22. Oktober '12)  

Inhalt:
Verborgen - in einer anderen Welt

Wendy Everly lebt ein Leben als Außenseiterin, bis Finn sie in die Welt der Tryll entführt. Endlich versteht Wendy, wer sie wirklich ist. Doch das magische Reich der Tryll ist tief entzweit. Nur Wendy ist mächtig genug, das Volk zu einen – wenn sie bereit ist, alles zu opfern ...

Als Wendy Everly sechs Jahre alt war, versuchte ihre Mutter, sie umzubringen: Sie sei ein Monster. Elf Jahre später entdeckt Wendy, dass ihre Mutter recht gehabt haben könnte, als der geheimnisvolle Finn sie aufsucht. Finn ist ein Gesandter der Tryll – magisch begabte Wesen, die in ihrem Äußeren Menschen gleichen, aber nach eigenen Gesetzen leben. Wendy begreift, dass ihr Leben eine Lüge war: Sie selbst ist eine Tryll – und nicht nur irgendeine. Sie ist die Tochter der mächtigen Königin Elora. Bald steckt Wendy mitten in einer gefährlichen Intrige – um den Thron und um ihr Herz ... (Quelle: cbt)

Meine Meinung: 
Nachdem ich von Amanda Hocking schon die Reihe "Unter dem Vampirmond" gelesen habe und mich gut unterhalten gefühlt habe, habe ich mir natürlich unbedingt dieses Buch zulegen müssen. Doch mit dieser Art von Buch habe ich nicht gerechnet, denn handelt Frau Hocking hier nicht das Standardthema Vampire oder dergleichen ab, sondern hat eine völlig neue Welt - die der Tryll (eine Art von Trollen, die aber aussehen wie Menschen) erschaffen.

Das Cover bietet einen starken Kontrast zwischen dem schwarz und dem intensiven rot. Mitten in einem Feld aus roten Blumen vor einer Art Palast ist ein Mädchen in weißem Kleid zu sehen, das Wendy darstellen könnte. Kurz gesagt, ein wunderschönes Cover! :)

Die Protagonistin war mir anfangs ziemlich unympathisch, da sie einfach nur barsch und unfreundlich wirkt, auch haben mich einige Reaktionen von ihr ziemlich überrascht und ich dachte mir, warum sie sich plötzlich alles gefallen lässt, obwohl sie doch vorher immer so störrisch war. Dennoch wurde ich im Verlauf des Buches doch noch warm mit der Hauptprotagonistin und litt mit ihr, als sie in die völlig fremde Welt der Tryll verschleppt wird, in der sie nicht wirklich zurecht kommt. Die Hierarchie in Förening, der Tryll-Stadt, ist streng geordnet und jeder Bewohner hat sich an diese festen Regeln zu halten, um die Tryll und deren Blutlinien stark zu halten.

Auch von dem mysteriöse Finn, der ihr von Anfang an komisch vorkam, weiß Wendy nicht so recht, was sie davon halten soll. Dauernd beobachtet er sie, als würde er ihr auflauern, doch was er wirklich von ihr will, weiß Wendy nicht, als sie sich hoffnungslos in ihn verliebt. Doch so richtig sicher, ob seine Aufmerksamkeit wirlich ernst gemeint ist, weiß sie nicht.

Die Nebencharaktere fand ich in dem Buch besonders gut. Zum einen Wendys Bruder Matt, der sie sogar vor ihrer "Mutter" beschützt, die schon zu Wendys sechstem Geburtstag versucht hat sie zu erstechen, da sie Wendy für ein Monster hält. Matt ist überfürsorglich und würde für seine Schwester alles tun.

Und dann gäbe es auch noch Rhys, ein Mensch in Förening, mit dem sich Wendy sehr gut versteht, der sich jedoch in der Hierarchie der Tryll kaum etwas erlauben kann, denn dort sind normale Menschen wertlos und je mächtiger ein Tryll ist, desto höherrangig ist auch dessen Familie.

Auch Tove, ein junger Tryll in ihrem Alter, der zu Beginn eher unscheinbar wirkt, bekommt beim Höhepunkt des Buches plötzlich eine besondere Bedeutung.
Vor allem aber Elora, Wendys leibliche Mutter, ist gut ausgearbeitet worden. Eine unterkühlte Tryllherrscherin, die total unsympathisch herüberkommt und deren einzige Interessen der Regierung von Förening sind. 

Mit diesem Buch hat mich Amanda Hocking echt überrascht, denn ich fand es viel besser, als die "Unter dem Vampirmondreihe", die mich zwar gut unterhalten, aber nicht so beeindruckt hat! Auch der Schreibstil der Autorin ist meiner Meinung nach besser geworden. Das Buch war durchweg spannend und sobald ich in die Welt der Tryll eingetaucht bin, war ich total gefesselt und wollte wissen wie es nun mit Wendy weitergeht.

Fazit:
Kurz zusammengefasst, kann man sagen, dass Amanda Hocking hier eine neue, mystische Welt rund um die Tryll. Voller Spannung, und zwiespältigen Gefühlen versucht Wendy endlich den richtigen Platz im Leben zu finden, in der sie endlich nicht mehr nur der Außenseiter ist.
Ein super Jugendbuch, das ich ohne Bedenken weiterempfehlen kann.

Bewertung:
Ich vergebe unglaubliche 5 von 5 Punkten!

Kommentare:

Lisa hat gesagt…

Schöne Rezension! Das Buch hätte ich auch gerne :o Mal sehen, wann das vielleicht mal was wird ;)

Liebe Grüße
Lisa

Toubi Toubington hat gesagt…

Hey ~

Also ich habe mir "Watersong" von Amanda Hocking gekauft
& ich dachte auch daran vielleicht die Tryll Reihe zu lesen
& deine Rezension will mir glaub sagen, dass ich das auch tun soll xD

LG, Toubi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...