Donnerstag, 16. August 2012

[Rezension] Anika Beer - Als die schwarzen Feen kamen

Autor: Anika Beer
Titel: Als die schwarzen Feen kamen
Verlag: cbj
Umfang: 448 Seiten
ISBN: 978-3570401477
Preis: 12,99€ (Broschiert)
Wertung: 5 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Inhalt:
Völlig unerwartet wird die fünfzehnjährige Marie von Gabriel, dem Schwarm ihrer Mitschülerinnen, angesprochen. Gabriel vermag die Wesen zu sehen, die sich im Schatten der Menschen verbergen, und in Maries Schatten bemerkt er etwas Beunruhigendes: einen Schwarm gefährlich anmutender schwarzer Feen. Gabriels Angebot, ihr zu helfen, lehnt Marie zunächst ab, doch als es den Feen gelingt, in die Realität einzubrechen, geht sie erneut auf ihn zu. Gemeinsam versuchen sie, das Wesen der schwarzen Feen zu ergründen. Dabei stoßen sie auf eine düstere Stadt aus Obsidian, die Marie einst in ihrer Phantasie erschuf, die jetzt aber von den schwarzen Feen beherrscht wird. Mit Gabriels Hilfe will Marie es wagen, die Obsidianstadt zu betreten, um sich den Feen zu stellen …(Quelle: cbj)

Meine Meinung:
Ich muss ehrlich sagen dieses Buch hat mich sowas von gepackt, dass ich gar nicht weiß wie ich anfangen soll, denn es ist einfach nur unglaublich!
Allein schon das Cover mit den düsteren, schwarz-geflügelten Wesen und dem grün im Hintergrund, in dem sich Schatten befinden. Das ganze Cover ist einfach schön und passt unglaublich gut zum Inhalt.

Die Hauptprotagonistin Marie ist unglaublich authentisch und sypathisch mit ihren ganz normalen Ängsten und Sorgen, die man in dem Alter eben hat. Doch als sie dann von diesen schwarzen Feen erfährt, die aus ihrem Schatten immer weiter in ihre reale Welt vordringen, erscheinen ihr die Streiteren mit Freunden nichtig dagegen und ihr einziger Ansprechpartner ist von da an Gabriel, der sich Marie immer mehr annähert.
Die beiden Charaktere sind einfach unglaublich schön und toll beschrieben und besitzen so viele Facetten und werden derart tiefgründig dargestellt, dass sogar ich fast mal angefangen habe zu weinen - und das will etwas heißen, denn bisher kam das nie so vor (und ich habe wirklich viel trauriges/schönes gelesen). Die sich langsam entwickelnde Liebe und deren Gefühle füreinander haben mich tief berührt.

Gepaart mit der Spannung, die Anika Beer in diesem Buch erzeugt, ist das einfach eine grandiose Mischung!
Mit den Kapiteln, die die Parallelwelt in der Obsidianstadt darstellen, hat die Autorin einen perfekten Übergang der Handlung geschaffen. Für mich ist dies eines der perfektesten Bücher die ich jemals gelesen habe....Man merkt schon, dass ich richtig begeistert von diesem Buch war.

Dann auch noch diese überraschenden Wendungen und Geschehnisse gegen Ende des Buches. Einfach nur - WOW - dies ist eines der Bücher, die ich einfach nur ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen kann! :)

Fazit:
Spannung, Faszination, Unglauben, tiefe Gefühle und eine unglaublich schöne Liebesgeschichte, die in einer neuartigen Idee umgesetzt wurden! Besser geht kaum finde ich. Es war absolut und ohne Schwachpunkte genial! :) Am liebsten würde ich sogar noch mehr Punkte als die Höchstwertung geben! *-*

Bewertung:

Ich vergebe unglaubliche 5 von 5 Punkten


Ein großes Dankeschön geht an den cbj-Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplares!

1 Kommentar:

Julia hat gesagt…

Oh... das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste...
Es klingt soooo toll, und es scheint nach deiner Rezi auch toll zu sein :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...