Dienstag, 7. August 2012

[Rezension] Jennifer Estep - Mythos Academy (#1): Frostkuss

Autor: Jennifer Estep
Titel: Frostkuss
Verlag: ivi
Umfang: 400 Seiten
ISBN: 978-3492702492
Preis: 14,99€ (Taschenbuch)
Wertung: 4 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Buchreihe: Mythos Academy
1. Frostkuss
2. Frostfluch (20. August '12)

Inhalt:

Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und sie richtig einzusetzen. 

Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen. (Quelle: ivi)

Meine Meinung:
Von diesem Buch hab ich vor Beginn schon viel gehört und überwiegend Gutes und daher bin ich auch schon mit einer gewissen Erwartungshaltung in das Buch eingestiegen.
Das Cover beziehungsweise die Gestaltung des Titels kann ich mir nur teilweise erklären, denn heißen zwar alle Frauen aus Gwendolyns Leben mit Familiennamen Frost, jedoch hab ich bis jetzt noch keine Ahnung wieso dieses Frost eine so große Rolle spielt und wieso das Cover eisblaue Augen hat, denn Gwen hat eher purpur farbene Augen.

Die Hauptprotagonistin war mir schon von Anfang an sympathisch, da sie sich auf der Mythos Academy, die sie erst seit zwei Monaten besucht, immer mehr als Außenseiter zwischen den ganzen Kriegern der Akademie vorekommen ist. Sie lebt dort eher zurückgezogen und besucht nur regelmäßig ihre Großmutter, da ihre Mutter bereits tot ist. Unter deren Tod leidet Gwen noch immer und gibt sich selbst grundlos die Schuld dafür.
Der zweite wichtige Charakter in Frostkuss ist definitiv Logan Quinn, da er immer wieder mit Gwen zusammenstößt und den sie unheimlich attraktiv findet - nur leider eine richtige Liebesgeschichte bahnt sich nicht direkt an in Frostkuss, aber vielleicht wird das in Band 2 ja noch..? :D
Außerdem gibt es noch Daphne, die ich anfangs für eine der zickigen und reichen Mädchen der Akademie hielt, die sich im Laufe des Buches jedoch sehr verändert und merkt, dass wahre Freunde etwas anderes sind und sogar sowas wie eine Freundin für Gwen wird.

So recht weiß Gwen zu Beginn des Buches nicht was sie genau auf der Mythos Academy will, aber dies wird später immer deutlicher, als sie nach dem mysteriösen Tod von Jasmine nach Hinweisen sucht. Immer wieder gerät sie in Gefahr und kommt so langsam hinter das Geheimnis um den Tod und die seltsamen Umstände. Immer wieder kommen spannende Stellen, werden jedoch von anderen Passagen etwas überdeckt, die nicht so spannend sind. So gesehen hatte ich jedoch mehr erwartet und war etwas enttäuscht, jedoch fand ich die Idee mit einer Schule wie der Mythos Academy und deren kriegerischen Schülern wie Amazonen, Spartaner und dergleichen super und deshalb ist es auch absolut lesenswert. Auch die Gabe, der Gypsies fand ich klasse, aber lest unbedingt selbst mehr darüber! Gestört hatte mich auch noch ein wenig, dass in Gwens Welt scheinbar alles purpur ist, aber über diese Kleinigkeit kann man bei dem lockeren, flüssigen Schreibstil gut hinwegsehen.

Zitat:
Ich fiel neben Logan auf die Knie. Er lag auf dem Rücken und versuchte wieder zu Atem zu kommen, da das Gewicht des Pirschers ihm die Luft aus den Lungen gedrückt hatte.
"Bist du in Ordnung?", fragte ich.
"Ich glaube schon." Logan sah mich an, und ein Lächeln zuckte in seinen Mundwinkeln. "Aber vieleicht solltest du mich Mund-zu-Mund-beatmen, nur um sicherzugehen."
Mit einem Augenrollen stand ich auf. "Denkst du je an etwas anderes als Sex?"
Sein Lächeln vertiefte sich. "Nicht wenn du iner Nähe bist, Gypsymädchen."

Fazit:
Ein super unterhaltsames Fantasybuch mit einer kreativen Idee und spannender Geschichte. Nur die Liebesgeschichte ist etwas zu kurz gekommen, aber es gibt ja noch Band 2, der bald erscheint.

Bewertung:
Ich vergebe 4 von 5 Punkten!

1 Kommentar:

his + her books hat gesagt…

Das mit dem Cover hab ich mir auch gedacht... da passt das Cover von Band 2 eher :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...