Donnerstag, 9. August 2012

[Rezension] Marc Levy - Wer Schatten küsst

Autor: Marc Levy
Titel: Wer Schatten küsst
Verlag: blanvalet
Umfang: 255 Seiten
ISBN: 978-3-7645-0430-4
Preis: 17,99€ (Hardcover)
Wertung: 5 von 5 Punkten


Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Inhalt:
Was wäre, wenn das Kind, das Sie waren, der Person begegnen würde, die Sie heute sind ...

Er stiehlt die Schatten derer, die seinen Weg kreuzen – Freunde, Feinde und seine erste Liebe. Und er erhält so Einblick in ihre Träume, Wünsche und Sorgen. Was soll er aber mit dieser Gabe anfangen, die ihn so verwirrt? Jahre später ist aus dem Schattendieb ein Arzt geworden. Hat er immer noch die Fähigkeit, die Sehnsüchte derer zu erahnen, die ihn umgeben? Erneut wird er mit der Frage konfrontiert: Kann er den Menschen dabei helfen, ihre Träume zu leben, statt ihr Leben zu träumen, und selbst das Glück und die Liebe finden?

Eine Hymne auf die Kindheit, die Träume und die Fantasie.
(Quelle: blanvalet)

Meine Meinung:
Dieses Buch ist mal wieder etwas ganz andersartiges gewesen. Keines dieser standardmäßigen Geschichten und berichtet über etwas ganz besonderes. Erst nach dem Lesen ist mir eigentlich wirklich aufgefallen wie perfekt das schlichte Cover mit den beiden Menschen und dem Drachen, sowie dem Leuchtturm dahinter zum Inhalt passen.

Die Geschichte des Buches ist wie bereits erwähnt ganz besonders und in zwei Teile geteilt. Zuerst wird das Leben des Protagonisten in seiner Jugend beschrieben. Ein kleiner Junge, der nie stark in seiner Klasse auffiel bis zu dem Zeitpunkt, als er plötzlich den Schatten des älteren und tafferen Marquès berührt und sich zur Wahl des Klassensprechers aufstellen lässt. Der Schatten von Marquès war zu ihm übergesprungen und hat seinen eigenen Schatten verdrängt, um nicht immer bei einem so bösen Menschen zu sein.
Nachdem der Protagonist, dessen Namen im gesamten Verlauf des Buches nicht einmal genannt wurde, seinen Schatten zurückhatte, passte er besser auf mit welchen Schatten er den seinen kreuzte, denn danach konnte er die Sehnsüchte und Wünsche der anderen erkennen.
Das Buch ist so voller wundervoller, aber auch traurige Emotionen und vor allem deutlich wird die Liebe zu seiner Mutter und auch zu seinem Freund Luc. Der zweite Teil des Buches beschreibt dann sein Leben ein paar Jahre später, als er bereits Medizin studiert und die Jugend fast vergessen hat.
Bei einem Urlaub mit seinen Freunden Sophie und Luc, erinnert sich der Protagonist erneut an einen Urlaub vor vielen Jahren, bei dem er das junge, taubstumme Mädchen Cléa kennengelernt hatte und versucht daraufhin sie wiederzufinden. Das Buch ist einfach und authentisch und transportiert dennoch so viele Gefühle. Vor allem hat Marc Levy wohl einen einzigartigen, poetischen Schreibstil, sodass ich bestimmt knappe zehn Stellen markiert haben, die mir total gefallen oder mich berührt haben.
Außerdem denke ich sagen diese paar Zitate mehr aus, als weitere unnötige Worte meinerseits. ;)

Zitat:
" Die Jahre vergehen nur scheinbar. Die einfachsten Momente bleiben für immer in unserem Gedächtnis verankert." (S. 141)

"Die Eltern verliert man nie, selbst nach ihrem Tod leben sie in uns weiter. Die, die uns gezeugt und uns all ihre Liebe gegeben haben, damit wir überleben, können nie verschwinden." (S.238)

"Ich glaube, die Liebe ist traurig und wundervoll zugleich. (S.71)

Genau solche poetischen Stellen haben für mich die Besonderheit des Buches ausgemacht, denn es ist einfach bewegend und man lebt,liebt und leidet mit dem Protagonisten. Das Ende war dann auch noch perfekt und so kann ich diesmal mit reinem gewissen die volle Punktzahl geben, auch wenn ich anfangs mal kurzzeitig nicht so angetan von dem Buch war, da man sich erst einmal in diese besondere Art zu Schreiben von Marc Levy einfinden muss.


Bewertung:
Ich vergebe unglaubliche 5 von 5 Punkten!

Kommentare:

lost pages hat gesagt…

Tolle Rezi!
Schön das es dir auch so super gefallen hat :)
Lg Jan

Kersi hat gesagt…

Jaaaa wie gesagt etwas gewöhnungsbedürftig, aber die Geschichte und Sprache, die d Autor verwendet ist einfach nur toll! :)

LG Kersi

fantasticbooks hat gesagt…

Hallo,
eine schöne Rezension, hat mir gut gefallen. Ich habe mich mal als Leserin (Fantastische Bücher) eingetragen und würde mich freuen, wenn Du mich auch mal besuchen kommst: http://books-are-fantastic.blogspot.de

LG

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...