Dienstag, 31. Juli 2012

[Rezension] J.J. Bidell - Im Schatten des Mondlichts (#1): Das Erwachen [eBook]

Autor: J.J.Bidell
Titel: Das Erwachen
Umfang: ~ 216 Seiten in der Printversion
ASIN: B004XR5268
Preis: 2,99€ (eBook)

Wertung: 4 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Buchreihe: Im Schatten des Mondlichts
1. Das Erwachen
2. Die Fährte
3. Das Erbe (Herbst 2012)


Inhalt:

Naomi Roberts hat endlich ein Stipendium für ein Auslandssemester in Maine erhalten. Als Naomis Großmutter plötzlich behauptet, Naomi würde sich bald in einen Panther verwandeln, wie ihre Urgroßmutter Romina, glaubt Naomi an einen letzten und verzweifelten Versuch, sie von der Abreise in die USA abzuhalten.
In Maine angekommen, genießt Naomi ihr Studentenleben mit neuen Freunden und ihrer ersten Liebe Roman. Selbst, als sie sich von einer mysteriösen Lichtung im Wald magisch angezogen fühlt, sich beobachtet vorkommt und zu Schlafwandeln beginnt, erinnert sie sich nicht an die Prophezeiung der Großmutter. Bis sie sich zum ersten Mal verwandelt. Und - Naomi ist nicht allein, was nicht nur sie selbst in Lebensgefahr bringt, sondern auch Roman. (Quelle: amazon.de)




Um dieses Video auch mit Ton ansehen zu können müsst ihr auf die Homepage der Autorin :) *klick*


Meine Meinung:
Eigentlich hatte ich nicht so große Lust auf dieses Buch, denn ich habe eine echte Abneigung gegen diese eBooks - vor allem - weil ich sie am PC lese. Nach langem Zögern habe ich es mir dann gestern doch geschnappt und nebenbei begonnen am PC zu Lesen.

Das Cover finde ich ganz schön, da es einen Ausschnitt eines Pantherkopfes zeigt und daher auch sehr gut zum Inhalt passt.

Und dann hat es mich gepackt. Schon zu Beginn des Buches erfährt die Hauptprotagonistin Naomi von ihrer Großmutter, dass sie von ihrer Urgroßmutter das Familienerbe bekommen haben soll. Ausgerechnet sie soll sich bei Vollmond in einen Panther verwandeln. Da Naomi diese Geschichte als Ausrede ihrer Großmutter sieht, damit Naomi nicht nach Maine und weg von ihnen in Hamburg zieht, ansieht, verschwendet sie schon bald keinen Gedanken mehr an diese verrückte Geschichte.

Langsam lernt sie neue Leute kennen und lebt sich in Maine ein und trifft sogar ihre erste große Liebe und von da an beginnen dann die Probleme für sie, denn schon bald verwandelt sie sich eines Vollmondes tatsächlich in einen Panther, was sie niemals auch nur für möglich gehalten hatte.

Die Hauptprotagonistin ist einfach nur sympathisch und will mit ihrem Auslandssemester dem gewohnten Umfeld entkommen und die Welt entdecken, auch wenn sie sehr an ihrer Mutter und Großmutter hängt.
Der erste Teil des Buches besteht mehr aus ihrem Leben und "normalen" Problemen mit Prüfungen, Freunden, oder Männern. So richtig spannend wird es dann als sie sich zum ersten Mal verwandelt und die düsteren Geheimnisse und falschen "Menschen" entlarvt... :) Teilweise ging mir der "Wandel" etwas zu schnell und einige Stellen hätte man genauer ausführen können jedoch hat mich das nur teilweise genervt - genauso wie die Sache, dass am Ende des Buches Leute sterben - welche bleibt vorenthalten :P - und vor allem wie und die Umstände... Naja aber ansonsten war's das mit dem Gemecker! :D

Auch gelitten und schockiert war ich am Ende des Buches, denn dort lauert so ein kleiner Cliffhanger, der mich dazu bringt, dass ich versucht bin sofort bei Band 2 weiterzulesen! :) Ansonsten hat sich das Buch gut und flüssig durchlesen lassen, da es in relativ einfachem, lesefreundlichem Stil verfasst ist.

Fazit:
Kurz gesagt, war das Buch eine Mischung aus unterhaltsamer Literatur zu Beginn mit Alltagsproblemen und vermischte sich dann mit Mythen und einem Fluch, sodass es zum spannenden Fantasybuch wurde.


Bewertung:
Ich vergebe 4 von 5 Punkten!

Vielen lieben Dank an die Autorin, die mir ein Exemplar zum Rezensieren angeboten hat! :)


Sonntag, 29. Juli 2012

[Info] Geplapper und Gewinnspielwerbung

Heute habe ich mal nur ein paar Informationen für euch. Meine Lieblingsbloggerin feiert nämlich demnächst den ersten Geburtstags ihres Blogs und macht dafür ein Gewinnspiel.
Mehr Infos findet ihr auf ihrer Seite (siehe Link unter Bild)


*klick* zum Gewinnspiel :)


Außerdem will ich demnächst mal eine Liste meiner Bücher erstellen, die sich in meinem Buchregal herumtreiben und vielleicht mache ich dann gleich noch Fotos von meinem aktuellen SuB und den schon gelesenen Büchern, falls ihr euch dafür interessiert? Wäre nett, wenn ihr unter dem Beitrag kommentiert, ob ihr überhaupt Bilder davon wollt! :)

Achja - und ab sofort will ich meine Rezensionen ausführlicher machen, so wie die letzte von "Shades of Grey" :) Ich hoffe ihr findet die längeren besser? Auch hier wären Meinungen gut! :) Zur Not gibt es ja immer noch ein kurzes Fazit ;)

[Neuzugänge] Neues im Bücherregal #22

Auf diesen Neuzugang habe ich mich schon lange gefreut! Und durch die Idealo-Challenge habe ich dieses Buch endlich bekommen! Dabei handelt es sich um das Buch "Dark Canopy" von Jennifer Benkau! :)

Inhalt:


Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr …(Quelle: Script5)


Freitag, 27. Juli 2012

[Neuzugänge] Neues im Bücherregal #21

Lalalalaaaaaaala! Jaaaaaaaaa, ich hab wieder Post bekommen! :)
Und zwar war es ein ganz tolles Buch auf das ich mich schon seeeeehr freue.

Es handelt sich dabei um das Buch "Als die schwarzen Feen kamen" von Anika Beer :)


Vielen lieben Dank an den cbj Verlag und die lieben Mitarbeiter, 
die mir dieses Leseexemplar zur Verfügung stellen.

Dienstag, 24. Juli 2012

[Rezension] E.L.James - Shades of Grey(#1): Geheimes Verlangen

Autor: E.L. James
Titel: Geheimes Verlangen
Verlag: Goldmann
Umfang: 608 Seiten
ISBN: 978-3-442-47895-8
Preis: 12,99€ (Taschenbuch)
Wertung:  4 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Buchreihe: Shades of Grey-Trilogie
1. Geheimes Verlangen
2. Gefährliche Liebe (3. September '12)
3. Befreite Lust (29. Oktober '12)

Inhalt:
Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …(Quelle: Goldmann)



Zitat:


"Was ist die angemessene Reaktion, wenn man feststellt, dass der potenzielle Lover ein perverser Freak, ein Sadist oder Masochist ist? Angst...ja...das scheint das vorherrschende Gefühl zu sein. Aber merkwürdigerweise nicht vor ihm - ich glaube nicht, dass er mir wehtun würde, jedenfalls nicht ohne meine Einwilligung." (S.114)

Hier das Zitat, das meiner Meinung nach - neben der Tatsache, dass Christian Grey so viele verschiedene Facetten hat - erklärt  warum die Reihe "Shades of Grey"heißt

"In der Welt von Katherine Kavanagh gibt es nur Schwarz und Weiß. Für die undurchsichtigen, geheimnisvollen, vagen Grauschattierungen, wie sie in meiner Welt existieren, ist dort kein Platz. Willkommen in meiner Welt." (S. 320)

Meine Meinung:
Von "Shades of Grey" hab ich erstmal im Fernsehen gehört und dort hörte man so einiges interessantes was wohl gemunkelt wurde...Das Buch, das wohl seit langem am meisten polarisiert in der Leseschaft. Finden die einen die Handlung spannend, die Personen öde, sehen es die anderen wieder ganz anders. Und dann auch noch das Thema BDSM...ist das nicht grausam und abartig? Tja... davon musste ich mir wohl einmal mein eigenes Bild machen! Nun aber mal zur eigentlichen Rezension.

Das Cover ist wohl so ziemlich eigen wie das Buch selbst auch. Es ist ein Taschenbuch, aber erinnert mich eher an so broschierte Bücher, das Eingeklappte mit dem Autor und Titel sieht man durch das Runde in der Mitte und das Buch fühlt sich so ein bisschen samtig und weich an. Eigenartig, aber passend zu dem ganzen Buch.

Zu Beginn des Buches trifft die junge, schüchterne Ana eher unfreiwillig auf den reichen, charmanten, aber leicht mysteriösen Christian Grey, der ihr von Anfang an unheimlich vorkommt, dessen Anziehung sie jedoch nicht entkommt. Auch Christian zeigt von Beginn an das Interesse an Anastasia, bei der er jedoch eher zwielichtige Pläne verfolgt. Und nun kommen wir zum umstrittensten Thema des ganzen Buches....Christan Greys "geheimen" Vorlieben, denn schon seit seiner Jugend ist er in der BDSM-Szene, zu Beginn noch als Sub (der unterwürfige Part), jedoch nun als Dom (dem dominanten Part) in dieser skurrilen Beziehung.

Langsam versucht er Ana, die noch dazu Jungfrau ist, dazu zu bringen seine Sex-Sklavin zu werden und sich ihm zu unterwerfen. Von der anfangs faszinierten, schüchternen jungen Frau wird plötzlich eine wagemutige, die versucht sich für Christian so zu verhalten wie er will und fügt sich langsam den Praktiken, denn sie kann sich nicht aus seinem Bann befreien. Besonders seine teilweise sehr brutal herrschsüchtige Art zu Beginn des Buches hat mich sehr gestört, jedoch konnte man nach und nach hinter seine Fassade schauen - ich schätze in Band 2 erfahren wir noch mehr. Manchmal dachte ich da zwischendurch echt, dass sie spinnt und wie einem sowas gefallen kann, bzw. wie man das "über sich ergehen lassen" kann. Kann man einem Menschen wirklich so sehr verfallen?

Aber im Laufe des Buches verändert sich auch Christian Grey, der nie mehr als eine sexuelle Beziehung wollte und entwickelt plötzlich neben seiner Kontrollsucht auch noch tiefere Gefühle für die junge Studentin.
Mit der Zeit will Ana mehr von ihm erfahren, um seine Neigungen und vielen Facetten zu verstehen, jedoch bleibt Christian weiterhin verschlossen und gibt nur das Nötigste preis.

Der Schreibstil hat sich wider all meiner Erwartungen super locker und leicht lesen lassen. Man fliegt nur so dahin, obwohl es mehr als 600 Seiten sind, aber es ist sowas von ein Pageturner, und ich wollte einfach immer nur wissen was weiter passiert. Ein großer Kritikpunkt folgt nun aber doch und der wurde schon von einigen anderen erwähnt: Diese ewigen Wortwiederholungen wie "postkoital", die teilweise ziemlich unpassend sind, waren doch immer ziemlich nervig. Außerdem wird dauernd über ihre "innere Göttin" gequasselt, als ob es derart interessiert, ob diese gerade Saltos, Flickflack oder sonst was macht.

Besonders erwähnen will ich auch noch, dass das Buch auch total lustig war, denn zwischendurch haben Christian und Anastasia immer mal wieder Mailkontakt und diese Mails haben es in sich. Diese Ironie und witzig-stichelnden Aussagen waren einfach richtig unterhaltsam.

Zu guter Letzt will ich noch etwas zum Ende sagen... Es ist ja mal sowas von unbefriedigend, man bleibt so in der Luft hängen, als würde man noch mitten im Buch stecken, denn der Cliffhanger ist ultra gemein!


Fazit:
Mein anfängliches Unverständnis was Anastasias betrifft, hat sich im Laufe des Buches gewandelt und mit der Zeit bekamen auch die Charaktere etwas Tiefe und das hat die Sicht der Dinge verändert. Abgesehen von den vielen, wirklich nervigen Wortwiederholungen ist "Shades of Grey" ein absoluter Pageturner, falls man sich von ausgesprochen detaillierten Sexszenen nicht abschrecken lässt. (Leser von Jeaniene Frost, Christine Feehan, Lara Adrian - ja eher mein Genre, sollten da keine Probleme damit haben.) Jetzt heißt es jedenfalls erstmal auf die beiden Folgebände warten! :)


Bewertung:

Ich vergebe 4 von 5 Punkten!


Folgebände:



[Buchentdeckung] Audrey Niffenegger - Die Frau des Zeitreisenden

Nachdem ich heute im Fernsehen die Vorschau eines - wie ich denke - tollen Filmes gesehen habe, wollte ich unbedingt wissen, was das für ein zugehöriges Buch ist und siehe da - gefunden!

Audrey Niffenegger - Die Frau des Zeitreisenden

Inhalt:
Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint.

Cover des Taschenbuches

Findet ihr das Cover auch so schön wie ich? Es ist zwar nur einfach weiß mit schlichten roten Elementen, aber ich finde es einfach total schön....und werde es mir bestimmt noch zulegen! :) Wollt ihr auch öfter wegen eines Filmes das zugehörige Buch lesen, oder lest ihr lieber und schaut dann den Film? :)


Montag, 23. Juli 2012

[Sommer-Challenge] Ja, auch ich mache mit...

....und zeige euch meinen liebsten Leseplatz.


Wer hat wohl noch nicht von dieser Aktion gehört? Naja, solltet ihr es bisher nicht mitbekommen haben, Idealo hat eine Challenge namens "Sag Idealo wo du diesen Sommer liest" gestartet und auch ich nehme jetzt daran teil.

Alle Blogger, die an der Aktion teilnehmen,erhalten ein Wunschbuch im Wert von 20€ und haben die Chance einen brandneuen Kindle eBook-Reader zu gewinnen!
Zudem wird ein Gewinner-Blog auf news.idealo.de gekührt.



Hier die Aufgabe der Idealo-Challenge:

Erzähle uns in einem kurzen Artikel auf deinem Blog, wo du an verregneten Sommertagen in deiner Wohnung am liebsten liest und warum dieser Leseplatz für dich so anziehend ist. Sei es im Bett, auf dem Fensterbrett, in der Badewanne oder ganz klassisch im Lesesessel – Wir von Idealo sind wahnsinnig gespannt darauf, wo genau in deiner Wohnung du Zeitreisen erlebst oder dich auf ein Abenteuer begibst.

Meine Antwort

Ich persönlich lese an verregneten Sommertagen am liebsten in meinem Bett, denn dort habe ich einfach die Ruhe und das beste Licht. Wenn es nicht gerade durch's Fenster scheint, mache ich meine kleine Leselampe an, damit mir auch ja nichts entgeht. Fehlen darf neben einem guten Buch natürlich meine kuschelige Decke nicht, und genauso wenig mein lustiges Sonnenkissen - irgendwie ziemlich witzig, aber es erfüllt am besten den Zweck, da es schön bauschig ist und ich dann nicht so flach, sondern schön aufrecht liege und so am besten lesen kann.
Seht ihr die niedliche "Hello Kitty" im Eck? Ich liiiiiebe sie, auch wenn ich aus dem Alter eigentlich längst raus bin und pink, plüsch und dergleichen eigentlich nicht mag, aber diese Hello-Kitty hab ich am Volksfest gewonnen und ich find sie einfach toll. :) Ich hoffe ihr habt jetzt einen kleinen Einblick in mein Lesereich! :)
Hier das Bild dazu


[Rezension] Pamela Palmer - Krieger des Lichts (#2): Ungezähmte Begierde

Autor: Pamela Palmer
Titel: Ungezähmte Begierde
Verlag: Egmont Lyx
Umfang: 352 Seiten
ISBN: 978-3-8025-8311-7
Preis: 9,95€ (Taschenbuch)
Wertung:  4 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Buchreihe: Krieger des Lichts
1. Ungezähmtes Verlangen
2. Ungezähmte Begierde
3. Ungezähmte Leidenschaft
4. Ungezähmte Sehnsucht
5. Ungezähmtes Herz (August 2012)


Achtung! Kann Spoiler zu Band 1 enthalten!

Inhalt:
Nach dem Angriff eines Serienmörders wird FBI-Agentin Delaney Randall von grauenhaften Visionen heimgesucht: Sie sieht durch die Augen des Killers, wie dieser weiter mordet. Bei ihren Nachforschungen trifft die junge Frau auf Tighe, der dem Mörder täuschend ähnlich sieht. Obwohl der Gestaltwandler seine Unschuld beteuert, kann Delaney ihm nicht trauen. Aber gegen die tiefen Gefühle, die Tighe in ihr weckt, ist sie schon bald machtlos ...(Quelle: Egmont Lyx)

Meine Meinung:
Dieses Buch aus dem Hause Lyx war mal wieder super zu Lesen.
Die Cover der Buchreihe sind sich in der Aufmachung alle ähnlich. Jedoch beschäftigt sich jedes Buch mit einem der Krieger und hat deshalb ein anderes Gesicht und ein anderes Tier auf dem Cover. Das Tier des Kriegers sieht man noch halb im Hintergrund und deshalb ist das Cover finde ich sehr passend zum Inhalt.
Der Schreibstil ist wie bei allen Lyx-Büchern sehr gut und flüssig zu Lesen.
Die Handlung des zweiten Bandes der Reihe ist genauso spannend wie beim ersten Band, den ich vor ewigen Zeiten innerhalb weniger Stunden durchgelesen hatte. In diesem Band geht es darum, dass Tighe seinen Klon finden muss, der in der Stadt sein Unwesen treibt und reihenweise Leute ermordet, um sich von deren Angst zu ernähren. Hier komm die FBI-Agentin Delaney Randall ins Spiel und wird prompt von dem Untier gegen das sie keinerlei Chancen hat angegriffen. Ab dort beginnt die unverständliche Dreiecksgeschichte des Kriegers Tighe, seinem grausamen Klon und Delaney, die durch Visionen verbunden sind. Die Handlung wird durchweg spannend gehalten und man fiebert einfach mit Tighe mit, der seinen Klon unbedingt finden muss bevor es zu spät ist.
Die Personen in dem Buch, die anfangs ziemlich glatt wirken, bekommen mit fortlaufender Handlung immer mehr Tiefe und man merkt, dass hinter beiden Charakteren eine alte Geschichte steckt, die Schuld an ihren gegenwärtigen Verhaltensweisen ist.

Fazit:
Alles in allem ist das Buch ein tolles Fantasybuch und bietet mit den Kriegern actionreiche und auch romantische Geschichten, die dem Leser viel Freude bereiten.

Bewertung:
Ich vergebe 4 von 5 Punkten!

Freitag, 20. Juli 2012

[Neuzugänge] Neues im Bücherregal #20

Heute sind es zwei Neuzugänge, die ich ertauscht habe! :) Und ich freu mich soooo rießig :)




















1) Lara Adrian - Midnight Breed (#6): Gesandte des Zwielichts *klick*
Dieses Buch habe ich mit Chrisy von Rozas Leselieblinge getauscht. :) Dankeschön für die kleine Nachricht!


2) Amanda Hocking - Die Tochter der Tryll (#1): Verborgen *klick*
Dieses Buch habe ich mit Steffi von his&her books getauscht und ich freue mich besonders darüber, dass es ein Leseexemplar ist und bisher eig. noch nicht erschienen. Am 27. August ist der Erscheinngstermin und ich dachte schon ich muss bis dahin warten. :O

Mittwoch, 18. Juli 2012

[Info] Juhuuuuuuu :)

Hallo und Danke an alle meine treuen Leser! :)
Seit gestern sind es genau 100 Leser auf meinem Blog und ich freu mich soooooooo darüber! :)

Demnächst kriege ich auch wieder ein Tauschbuch von Steffi  auf das ich mich rießig freue! Danke noch einmal dafür. Und auch eine Rezension gibt es bald wieder, da ich gestern "Krieger des Lichts" (Band 2) beendet habe!

Außerdem habe ich gestern mit dem Skandalbuch des Jahres "Shades of Grey" begonnen und bis 5 Uhr morgens (*gähn*) gelesen und ich muss sagen bisher ist es extrem fesselnd und der Schreibstil nicht so mies wie ich es erwartet hatte...
Naja trotz alldem bin ich immernoch etwas skeptisch und werd da heute mal weiterlesen.

Liebe Grüße und 
Danke
an all meine Leser!

PS: Wie passend - das ist nun der 100. Post auf meinem Blog :) 
100 Leser - 100 Posts! :) Auf die nächsten hundert...

Samstag, 14. Juli 2012

[Neuzugänge] Neues im Bücherregal #19

Und heute gibt es mal wieder Neuzugänge - eigentlich sollte ich mich ja mal wieder zurückhalten, denn mein SuB ist mit den eBooks wieder über 50 Bücher! Ja, für manche von euch ist er wohl lächerlich klein, aber ich  hätte ja am liebsten gar keinen SuB und würde immer alles sofort lesen....naja mal sehen, ob ich ihn vielleich doch noch einmal in diesem Leben abgebaut bekomme.



















1) Marc Levy - Wer Schatten küsst *klick*
Danke schonmal an Jan für diesen tollen Buchtipp....ich bin gespannt und kann dich ja verantwortlich machen, falls es mir nicht gefällt. ;)

2) Jennifer Estep - Mathos Academy (#1): Frostkuss *klick*



















3) C.C. Hunter - Shadow Falls Camp (#1): Geboren um Mitternacht *klick*


4) E.L.James - Shades of Grey (#1): Geheimes Verlangen *klick*
Der Hype um dieses Buch und einige positiv gestimmte Rezensionen haben mich dazu gebracht, dass ich mir dieses Buch doch zulege...Naja, wir werden sehen.


Mittwoch, 11. Juli 2012

[Rezension] Jenny Downham - Ich gegen dich

Autor: Jenny Downham
Titel: Ich gegen dich
Verlag: cbt
Umfang: 384 Seiten
ISBN: 978-3-570-16138-8
Preis: 14,99€ (Broschiert)
Wertung: 5 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Inhalt:



Eine moderne Liebesgeschichte à la 
Romeo und Julia



Seit Mickeys fünfzehnjährige Schwester Karyn von Tom, Sohn reicher Eltern, vergewaltigt worden ist, verlässt sie ihr Zimmer nicht mehr. Mit der Mutter, die trinkt, ist nicht zu rechnen. Alles bleibt nun an Mickey hängen, auch um die kleine Schwester Holly kümmert er sich. Und diesem Tom würde er es am liebsten heimzahlen. Ein Flirt mit Toms Schwester Ellie scheint das einfachste Mittel, um näher an ihn ranzukommen. Doch als Liebe daraus wird, wird die Sache kompliziert: Hält Mikey zu seiner Schwester oder steht er zu Ellie? Und für welche Seite entscheidet sich Ellie? Für ihren Bruder und ihre Familie – oder für den Jungen, den sie liebt? (Quelle: cbt)

Meine Meinung:
Ich muss gestehen, bei diesem Buch weiß ich nicht so recht was ich schreiben soll, weil es einfach so unglaublich vollgepackt mit verschiedenen Emotionen ist.
Das Cover stellt zwei junge Menschen dar, eventuell ein Paar, jedoch wirken sie nicht glücklich wie es zwei Frischverliebte sollten, sondern eher bekümmert und traurig. Genau passend für den Inhalt wie ich finde.
Die Hauptpersonen sind Mikey, der Bruder des Opfers und Ellie, die Schwester des angeblichen Vergewaltigers. Mikey stammt aus einer sozial schwachen Familie und dessen Mutter kommt nicht so mit der Familie zurecht und flüchtet sich deshalb oftmal in Alkohol.Die Handlung beginnt damit, dass Mickey in seiner Verzweiflung nichts anderes einfällt, als sich gewaltsam an Tom zu rächen und versucht durch Ellie an Infomationen zu kommen. Ab dann beginnt ein hin- und her, Schuldgefühle und eine verzwickte Gefühlslage für beide... weiß Ellie etwas, oder will sie nichts wissen? Kann Mikey mit ihr zusammen sein, wenn seine Schwester darunter leidet!? Wird die Wahrheit ans Licht kommen und gibt es Gerechtigkeit? Die verschiedenen Gefühle sind zum Greifen nahe und der Schreibstil bringt einen schnell dazu mit den beiden zu Leiden. Ich weiß gar nicht was ich noch dazu schreiben soll, außer, dass es grandios ist! Ob einem das Ende gefällt, muss jeder selbst entscheiden...mir wäre ein anderes lieber gewesen....aber naja - lest selbst.

Fazit:
Ein so genial gefühlvolles Buch, das einen teilweise traurig und verzweifelt stimmt. Eine verzwickte Lage für eine zarte Liebe.

Bewertung:
Ich vergebe unglaubliche 5 von 5 Punkten!

[Rezension] Gemma Malley - The Killables (#1): Das letzte Zeichen

Autor: Gemma Malley
Titel: Das letzte Zeichen
Verlag: cbt
Umfang: 352 Seiten
ISBN: 978-3570308172
Preis: 8,99€ (Taschenbuch)
Wertung: 3 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Buchreihe: Killables-Trilogie
1. Das letzte Zeichen
2. Die Verschwundenen (August 2013)


Inhalt:


Ein tödliches Zeichen. Eine Liebe gegen alle Verbote.

Wir schreiben das Jahr 2065. Nachdem Kriege und Terrorismus die Welt beinahe zerstört haben, wurde die Stadt gegründet, geführt durch eine Regierung, die das Böse ausmerzen und alle Menschen zu vollständig guten Wesen machen will. Evie arbeitet für das System und ist dafür zuständig, den Bürgern ihr Zeichen zuzuteilen: A, B, C – je nachdem, wie »gut« sie sind. Evie selbst gehört zur Elite und soll Lucas heiraten, ein mächtiges Regierungsmitglied. Doch Evie liebt Lucas’ Bruder Raffy. Da erhält Evie eine Änderungsmeldung: Sie soll Raffy ein neues Zeichen geben. Raffy wird als K eingestuft – K wie »Killable« – das Zeichen für den Tod …(Quelle: cbt)

Meine Meinung:
Das Cover ist knallpink, was mich immernoch etwas irritiert, aber naja...ist ja ganz schick. Im Zentrum steht das letzte Zeichen, das "K" das im Buch eine wichtige Rolle einnimmt. Dahinter sieht man die Verflechtungen die das stark verstrickte System darstellen. Alles in Allem ein schönes und passendes Cover.
Die Personen waren mir von Anfang an sympathisch. Evie, die für die Regierung arbeitet und mit ihren Gedanken und Gefühlen nicht klar kommt. Denn eigentlich will sie nichts anderes als in dem System glücklich zu werden und das Böse in sich loszuwerden. Doch sie liebt Raffy, ein Gefühl, das früher oder später zu Bösem führt und im System nicht geduldet wird, denn eigentlich soll sie seinen - ach so perfekten Bruder Lucas - heiraten. Im gesamten Buch hab ich total mit Evie gelitten und ihre zwiespältige Gedanken zu den Brudern nachvollziehen können. Raffy....war mir anfangs sympathisch, jedoch gingen mir einige launische Handlungen von ihm sehr auf den Nerv, aber so ist sein Charakter eben und auch er hat etwas liebenswertes an sich.
Die Handlung ist zu Beginn eher öde und trocken und meiner Meinung nach werden viel zu lange die Prinzipien und Lebensweisen im System heruntergerattert. Deshalb hat sich die erste Hälfte des Buches auch ziemlich gezogen. Etwa bei der Hälfte wurde es dann aber spannend und dann nimmt das Buch rasant Fahrt auf und wird zum absoluten Pageturner,denn ein Ereignis folgt dem Nächsten. Auch die Handlung an sich hält interessantes bereit, denn die krasse Ideologie des Systems, genauer gesagt des "Großen Anführers", ist alles anders als die behütete, gute Welt, für die sie alle halten... 
Der Schreibstil ist gut und passend zum Inhalt, denn bei der Beschreibung des Systems wird ein monotoner, trockener Stil verwendet. Das Buch lässt sich trotzdem flüssig und schnell lesen.

Fazit:
Eine durchaus gute und interessante Dystopie. Jedoch ist das Buch anfangs etwas zäh, kann jedoch ab der Hälfte mit viel Spannung und einer komplizierten Liebesgeschichte punkten.


Bewertung:
Ich vergebe 3 von 5 Punkten!


Mein Dank gilt dem cbt-Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares! :)


Freitag, 6. Juli 2012

[Rezension] Stephenie Meyer - Seelen

Autor: Stephenie Meyer
Titel: Seelen
Verlag: Carlsen Verlag
Umfang: 864 Seiten
ISBN: 978-3551581907
Preis: 24,90€ (Hardcover)
Wertung: 5 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Inhalt:
Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig - nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern.
Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält - und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat ...(Quelle: carlsen.de)

Meine Meinung:
Ich werde die Rezension diesmal kurz halten und eher allgemein schreiben wie ich es fand, da es bestimmt schon hunderttausende davon gibt und es auch schon wieder ein Weilchen her ist, dass ich es gelesen habe.

Joa, Seelen ist ja ein Science-Fiktion-Roman der berühmten Schriftstellerin Stephenie Meyer. Ich finde das Buch sogar noch besser als die Biss-Reihe. Ich lese ja teilweise sehr lange an einem Buch, aber wenn dann 860 Seiten von mir in 2-3 Tagen durchgelesen werden, dann muss es sich schon um ein fesselndes Buch handeln. Und genau das ist es was Seelen ausmacht Ich fand nicht einmal den Anfang langweilig wie viele immer sagen, denn von Anfang an wird man in die Welt der Seelen hineingeführt und landet in der Welt der Seele, die "Wanderer" genannt wird. Spannend und gefühlsnah wird ihr weiteres Leben beschrieben und wie sie plötzlich mit ihrer Wirtin zusammen im Körper steckt.

Ich fand das Buch einfach genial. Auch wenn andere es abgebrochen haben....mir hat die Idee des Buches, das in der Zukunft spielt einfach gefallen und dann diese verzwickte Liebesgeschichte....ich hab einfach mitgelitten und mich mitgefreut. Auch verzweifelt war ich zwischendurch beim Lesen, weil einfach alles so furchtbar kompliziert war! Trotzdem ist Seelen für mein ein absolutes Highlight und eventuell werde ich es mir noch einmal schnappen...Denn 860 bei Seiten....da kann man es schon ein zweites Mal lesen, weil einfach so unglaublich viel passiert.

Fazit:
Einfach ein geniales Buch mit einer tollen Handlung und Liebesgeschichte! :) Nicht für jedermann, da es doch recht lang ist und einem die Story schon gefallen muss, aber für mich ein absolutes Hightlight in diesem Jahr.
Ich frag mich immernoch wieso ich es so lange nicht gelesen habe! :D


Bewertung:

Ich vergebe unglaubliche 5 von 5 Punkten!



Mittwoch, 4. Juli 2012

[Rezension] Nathan Jaeger - Dämonenbiss [eBook]

Autor: Nathan Jaeger
Titel: Dämonenbiss
Verlag: Droemer Knaur 
Umfang: 60 Seiten (Print-Ausgabe)
ASIN:  B005FQT6EA
Preis: 1,99€
Wertung: 4 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Inhalt:
Detlef ist Barkeeper, aber in Wahrheit ist er ein Dämon im Exil. Ein seltsamer Ritterorden macht ihm das Leben - und die Liebe - schwer. Wenn man Gehenna nur aus Berichten kennt, obwohl es nichts anderes als die eigene Heimat ist, wenn man mit total normalen Eltern aufwächst und so gut wie nichts über seine Talente weiß, dann kann ein silberner Ritter mit gut geführter Klinge schnell das Ticket zu einem wahren Höllentrip werden ...(Quelle: amazon.de)

Meine Meinung:
Das Cover finde ich jetzt nicht so toll, aber da es sich um ein eBook handelt, fand ich das nicht weiter schlimm. Dank des Covers denkt man als Leser natürlich zuerst an ein Vampirbuch, bei genauerem Hinsehen macht der Titel jedoch deutlich worum es wirklich geht. Die Handlung des Buches ist trotz der Kürze des Buches spannend und voller neuer Ideen. Wer eine typische Fantasy-Story vermutet, liegt falsch, denn der Autor schafft mit viel Humor und tollen Ideen eine ungeahnte Welt. Denn neben unserer Welt wie wir sie kennen, existiert auch noch Gehenna, die Unterwelt in die gebannte Dämonen kommen. Mehr will ich dazu nicht schreiben, da ich euch sonst boshafterweise spoilern würde. Teilweise fallen manche Passagen leider etwas kurz aus, aber das ist das Böse an Kurzgeschichten, wenn man dicke Wälzer gewöhnt ist. 
Die Hauptperson Detlef ist von Anfang an sympathisch und auch als weibliche Leserin hatte ich meinen Spaß mit dem humorvollen Protagonisten. In schlagfertigen Gesprächen haben mich seine Sprüche schon das ein oder andere mal zum Lachen gebracht. Der Schreibstil ist einfach und flüssig, sodass sich das Buch schnell in einem durchlesen lässt. Alles in allem ein gutes Buch für zwischendurch, da es doch recht kurz ist.

Fazit:
Mit einer spannenden, humorvollen und individuellen Geschichte kann Nathan Jaeger den Leser begeistern und sorgt für gute Unterhaltung und macht Lust auf mehr. 

Bewertung:
Ich vergebe 4 von 5 Punkten!

Dienstag, 3. Juli 2012

[Info] Mein SuB :)

Jaaaaaaa meine treuen Leser,
heute gibt es ein Bild meines SuB! :)
Vielleicht habt ihr auch das ein oder andere Buch davon, ich freu mich jedenfalls darauf alle zu Lesen, sollte ich es mal schaffen ihn etwas abzubauen. *gg* Es ist ja nicht immer leicht zu widerstehen, wenn es um neue Bücher geht ;)

Um es größer sehen zu können *anklicken*!


Montag, 2. Juli 2012

[Rezension] Lynn Raven - Hexenfluch

Autor: Lynn Raven
Titel: Hexenfluch
Verlag: Droemer Knaur
Umfang: 432 Seiten
ISBN: 978-3-426-50560-1
Preis: 12,99€ (Broschiert)
Wertung: 4 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Ich bedanke mich recht herzlich für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares! :)

Inhalt:

Ein verfluchter Magier, eine junge Hexe und eine Dämonin, die die Welt in die Dunkelheit stürzen will...


Die junge Ärztin Ella Thorens lebt nur für ihren Beruf. Seit ihre Mutter sie und ihren Vater vor Jahren verlassen hat, hält sie ihr Herz sorgsam verschlossen. Dies ändert sich, als sie eines Abends sieht, wie ein Mann zusammengeschlagen wird. Als sie den Verletzte berührt, fühlt sie, wie eine neue und ungeahnte Macht sie durchströmt. Christian Havreux ist ein Hexer - und der Kontakt mit ihm erweckt Ellas magische Kräfte, das geheime Erbe ihrer Mutter. Er überredet Ella, ihre Fähigkeiten ausbilden zu lassen, doch dabei verfolgt er nicht ganz uneigennützige Pläne...(Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung:
Das Cover zeigt eine Frau die von einem hohen Gebäude hinunter auf eine Stadt blickt. Ich finde das Cover sehr passend, da in dem Buch häufig die Rede vom Havreux-Tower die Rede ist, in dessen oberen Stockwerken Christian lebt. Ob die Frau Ella darstellt, kann ich nicht genau sagen...(ich kann mich wirklich nicht erinnern, welche Haarfarbe ihr im Buch zugeschrieben wurde :/ )
Dieses Buch war mal wieder eine gelungene Abwechslung zu meinen Romantic Fantasy- Büchern.
Die Handlung beginnt damit, dass Ella Thorens magische Kräfte erwachen, als sie den schwer verletzten Christian berührt. Und ab dann beginnt das ganze. Der Plot war durchweg spannend und Lynn Raven hat sich auf den über 400 Seiten immer wieder neue Ideen einfallen lassen. Im Laufe des Buches spitzt sich die Situation immer mehr zu und findet dann auch ein gelungenes Ende!
Die Hauptpersonen waren mir nicht alle von Anfang an sympathisch. Ella ist eine liebenswerte Ärztin, die alles für ihre Arbeit gibt und dabei schon so manch einmal ihr Privatleben vernachlässigt. Doch in ihrem Leben fehlt noch ein Mann; ein Mann der ihre Arbeit akzeptiert und sie dennoch liebt. Diesen Mann gibt ihr Kristen Havebeeg, indem er sich genau so verhält, sodass sich Ella in ihn verliebt und er sie für seine Zwecke benutzen kann. Zu Beginn war mir Christian/Kristen mit dem falschen Spiel, das er mit Ella treibt total unsympathisch, wobei er mit fortschreitender Seitenzahl einem enormen Wandel unterzieht und so wurde er mir immer sympathischer. Auch so manch eine Entscheidung, die Christian getroffen hat, konnte ich nicht nachvollziehen und hat mich regelrecht schockiert und lies mich betroffen weiter lesen. Die Antworten warum er so gehandelt hat, kamen dann prompt auf den folgenen Seiten. Auch der Humor kommt in dem Buch nicht zu kurz.  (siehe "Zitat" unten)
Der Schreibstil von Frau Raven ist dann doch sehr erwähnenswert und teilweise speziell.
Sie arbeitet oft mit sehr kurzen, sogar abgehakten Sätzen, die vor allem in spannenden Szenen Verwendung finden. Manchmal haben mich diese verwirrt oder leicht genervt, aber eventuell finden genau diese Art zu schreiben andere gut. In diesem Fall hängt das wohl vom einzelnen Leser ab.

Fazit:
Ein toller Fantasyroman mit geballter Spannung und unerwarteten Wendungen. Ich würde es vor allem den Fantasy-Fans unter euch empfehlen, die auch Wert auf einen spannenden Plot und besondere Charaktere legen. Auch die Nebencharaktere waren schön beschrieben und passend in der Story.


Bewertung:
Ich vergebe 4 von 5 Punkten!

Zitat:
"Dann hoffe ich, dass ihre Kreditkarte gedeckt ist."
"Absolut. Kein Limit. - Weibliche Schuldner werden übrigens nur am Stück verkauft. An den Meistbietenden. Auktion jeden Mittwoch und Samstag." Er senkte die Stimme ein bisschen mehr. "Sie glauben gar nicht, wie viele der anwesenden Herren auf diese Weise schon ihre Ehefrauen gefunden haben. - Und vor allem: wieder losgeworden sind." (S. 42)

Buchtrailer:


Sonntag, 1. Juli 2012

[Neuzugänge] Neues im Bücherregal #18

Heute gibt es endlich den Neuzugänge Post, da ich 3 Neuanschaffungen und ein Rezensionsexemplar bekommen habe! :)
Es sind 4 Bücher welche unterschiedlicher nicht sein könnten denke ich, aber ich hoffe trotzdem, dass ich an allen meine Freude habe.



















1) Gemma Malley - The Killables: Das letzte Zeichen *klick*
Danke an den cbt-Verlag für das Bereitstellen dieses schönen pinken Rezensionsexemplares! :D


2) Jenny Downham - Ich gegen dich *klick*


 











3) Louise Bagshawe - Passion: Eine explosive Liebe *klick*


4) Justin Cronin - Der Übergang  *klick*



Kennt ihr eines der Bücher und wenn ja, wie fandet ihr sie!? :D Oder wollt ihr auch noch irg.welche davon lesen? :)

PS: Danke Lisa, für die schöne Rezi von "Ich gegen dich"! Du bist schuld an diesem Kauf :D


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...