Dienstag, 16. April 2013

[Rezension] Gina Rosati - Auracle: Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe

Autor: Gina Rosati
Titel: Auracle
Verlag: bloomoon
Umfang: 368 Seiten
ISBN: 978-3-7607-8907-1
Preis: 16,99€ (Hardcover)
Wertung: 4 von 5 Punkten

Direkt *hier* auf amazon kaufen!
                 oder
Direkt *hier* bei bloomoon kaufen!


Inhalt:
Zwei Seelen, ein Körper
Die 16-jährige Anna Rogan ist ein ganz normaler Teenager – hätte sie nicht die Gabe, unbemerkt ihren Körper zu verlassen. Astral besucht Annas Seele die entlegensten Winkel des Universums. Reisen, deren Schönheit Anna genießt, deren Gefahr sie jedoch übersieht – bis es zu spät ist.

Als Taylor, Annas Klassenkameradin, bei einem dramatischen Unfall ums Leben kommt, kann Anna plötzlich nicht mehr zurückkehren: Denn die umherwandernde Seele der Verstorbenen hat ihren Körper besetzt - und weigert sich mit aller Kraft, ihn zu verlassen. Hilflos muss Anna zusehen, wie sie sich einen Spaß daraus macht, ihr neues „Revier“ mit Piercings und Tattoos zu markieren. Doch als Taylor sich auch noch daran macht, Annas besten Freund Rei zu verführen, entspinnt sich ein mörderischer Zweikampf: um Annas Körper – und um Reis Herz.(Quelle: bloomoon)

Zitat:

"Laut Newtons Gesetz gibt es für jede Aktion eine Reaktion. Wenn sie negativ ist, werde ich positiv sein. Wenn sie Dunkelheit will, werde ich mich mit Licht umgeben." (S. 335)

"Im ganzen Universum kann es keinen besseren Platz geben als hier neben Rei. Ich lege meine Hand oberhalb seines Herzens auf seine Brust und verschränke seine FInger mit meinen. Es ist ein fast perfekter Moment. Was würde ich alles für diesen Jungen tun, den ich schon mein Leben lang kenne?" (S. 358)

Meine Meinung:
Mit "Auracle" habe ich das erste Buch des neuen arsEdition Imprints bloomoon gelesen und muss ehrlich sagen, dass ich positiv überrascht bin. Trotz einiger Meinungen die das Buch als "durchschnittlich" bezeichnet haben, war ich eher begeistert! Aber nun mal etwas genauer, was mir an dem Buch gefallen hat.

Zu Beginn des Buches wird das Leben der Hauptprotagonistin dargestellt und man lernt die Protagonistin besser kennen. Anna ist nämlich nicht das typische Mädchen und trägt nur unscheinbare Kleidung und kein Make-up. Sie lebt mit ihrer Mutter, die selten zu Hause ist und ihrem Vater, der seit einem Unfall Alkoholiker ist und sich manchmal nicht zurückhalten kann, zusammen. Sie ist einfach der perfekte Kumpeltyp und das weiß auch Rei, der seit er denken kann der Nachbar und beste Freund von Anna ist und ihr auch nach dem Übergriff ihres Vaters beisteht. 

Doch ganz normal ist Anna nicht, denn sie kann astral reisen, das heißt sie kann ihren Körper verlassen und mit ihrer Seele das ganze Universum bereisen. Genau das ist es, was sie und ihren besten Freund Rei immer wieder streiten lässt, denn er hat Angst, dass Anna eines Tages von einem schwarzen Loch verschluckt werden könnte, oder nicht mehr ins Bewusstsein zurückkehrt. Die Geschehnisse überschlagen sich und nach dem Tod von Taylor, kann Anna plötzlich nicht mehr in ihren Körper zurückkehren, denn dieser wurde von Taylor besetzt. Diese lässt so allerhand einfallen, um Annas "vernachlässigten" Körper aufzubessern, denn Taylor gehört zu den Mädchen, die nicht genug Make-up abbekommen können und die gerne kurze Röcke und aufreizende Kleidung tragen.

Schockiert und panisch wendet sich Anna an Rei, der ihr helfen soll ihren Körper zurückzubekommen, damit sie Seth, einen gemeinsamen Freund entlasten kann, der als Tatverdächtiger gilt und Taylor absichtlich ermordet haben soll....

Rei ist eher der ruhige und gelassene Typ, der nicht nur gut aussieht, sondern auch noch ein sehr guter Freund und toller Typ ist. Er liebt es zu meditieren, Gitarre zu spielen und ist außerdem sehr intelligent was seine Eltern jedoch dazu bringt ihn unnötig zu guten Noten zu drängen.

Im Laufe der Handlung passieren so allerhand Dinge und immer wieder ist Anna einfach nur verzweifelt und weiß nicht was sie tun soll. Die Autorin schafft es von Anfang an mit der Geschichte der Astralprojektion zu faszinieren und den Leser in den Bann zu ziehen. Doch nach dem folgenschweren Erlebnis aus ihren Körper verbannt zu werden, hält sich die Spannung in Grenzen was zwischendurch etwas lahm wirkt.

Positiv dagegen fand ich während dieser Phasen die besondere Verbindung zwischen Anna und Rei, denn obwohl sie sich schon ihr Leben lang kennen, scheinen sie nun wieder neue Seiten an dem anderen kennenzulernen und sich langsam aber sicher anzunähern. Keine ungehaltene, spontane, sondern vielmehr eine tiefe bedachte Nähe entwickelt sich zwischen den beiden und verstärkt ihre Verbindung nur noch mehr, auch wenn sie sich zwischendurch immer wieder in die Haare bekommen. Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen die Schuldiva auf.

Da dieses Buch ein Einzelband ist, gibt es natürlich keine bösen Cliffhanger und das Ende ist für den Leser definitiv zufriedenstellend und so kann man dieses Buch auch gut abschließen.

Fazit:
Für mich ein wirklich gelungenes Buch, das den Leser gut unterhält und mit der Idee von Astralreisen mal wirklich etwas Neues bietet. Ein tolles Buch, das Freundschaften, intrigante Charaktere und tiefe Gefühle super darstellt und mich dadurch gut unterhalten hat auch wenn zwischendurch etwas die nötige Spannung gefehlt hat.


Bewertung:
Ich vergebe 4 von 5 Punkten!



Vielen Dank für die Bereitstellung durch Blogg dein Buch und bloomoon! :)


Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...